mplantate als Basis für eine Galvano-Teleskop-Prothese

Wie eine Galvano-Prothese eingesetzt wird, die auf Implantaten sitzt, lässt sich an einem Beispiel aus der Praxis am besten beschreiben. Die Implantate dienen quasi als Grundmauern für den festen Sitz der Prothese. Bei dem Patienten gab es ein großes Problem. In beiden Kiefern litt er an Atrophie. Das bedeutet, es lag ausgeprägter Schwund des Zahnfleisches vor. Ein solcher Befund hat in der Regel zur Folge, dass die Zähne nicht gerade stehen, sondern dass sie schräg nach vorne stehen. Selbstverständlich ist eine solche Ästhetik nicht zufriedestellend. Der Zahnarzt hatte hier also die Aufgabe, die Zähne ein Stück vor den Kieferkamm zu stellen, etwa im Abstand einer Lippenbreite. So sollte erreicht werden, dass der Patient mit einer Kombination aus Implantaten und einem Galvano-Teleskop ein optisch einwandfreies Lächeln bekommt.

Galvano-Teleskop-Prothese auf Implantat-Basis – Entstehung

Der erste Schritt für diesen Zahnersatz ist die Versorgung des Unterkiefers mit den Implantaten, falls diese nicht bereits vorhanden sind. Für jeden vorhandenen Zahn, eingeschlossen die Implantate, wird eine fest sitzende Metallhülle hergestellt und auf die Zähne aufgebracht. Danach wird eine abnehmbare Brücke gefertigt, die für die restlichen Zähne sowie für die Implantate jeweils eine passendende Einlassung hat. Auch diese sind mit einer Beschichtung versehen. Bei sämtlichen Arbeitsschritten ist ein Höchstmaß an Genauigkeit gefragt, denn es steht wenig Platz für die Beschichtungen zur Verfügung. Sie müssen einerseits stabil sein, andererseits jedoch auch genug Raum zum gleiten bieten. Die Brücke ist herausnehmbar, und diese Möglichkeit muss der Patient unbedingt nutzen. Ein großer Vorteil der Galvano-Teleskop-Prothese im Gegensatz zu einer üblichen Prothese ist die reduzierte Basis. Dadurch hat die Zunge wesentlich mehr Platz im Mundraum, was sich zum Beispiel positiv auf den Genuss von Speisen und Getränken auswirkt.

Die Galvano-Teleskop-Prothese im täglichen Gebrauch

Ob eine Galvano-Teleskop-Prothese sich nur auf echte Zähne stützt oder auf eine Kombination aus echten Zähnen und Implantaten, macht für den täglichen Gebrauch und die Reinigung keinen Unterschied. Man kann selbst dafür sorgen, dass die Prothese eine mglichst lange Lebensdauer hat. Voraussetzung ist eine genaue Passform. Damit ist gewährleistet, dass die Prothese problemlos rausgenimmen und wieder eingesetzt werden kann. Ganz egal, wie häufig das geschieht. Nach jeder Mahlzeit sollte man den Mund und die Brücke kurz durchspülen.Zum Zähne putzen muss man die Prothese herausnehmen, um sie getrennt zu reinigen. Dabei sollte eine milde Waschlotion benutzt werden, keine Zahnpasta, die Zahnstein und Belege entfernen soll. Das hängt mit den unterschiedlichen Materialien zusammen. Über Nacht sollte die Galvano-Teleskop-Prothese grundsätzlich eingesetzt bleiben.