Implantate brauchen besondere Zahnpflege

Für Zahnimplantate muss der Patient oft viel Geld selbst dazu zahlen – umso wichtiger ist es, die Implantate sorgfältig zu pflegen. Man kann nämlich aus Unwissenheit Fehler begehen; der Zahnarzt wird Stewards jedoch in jedem Fall von sich aus auf alles hinweisen, was man bei der Pflege seiner Implantate beachten muss. Zum Beispiel darf man beim Zähne putzen nicht zu viel Druck auf die Implantate ausüben, das ist bei diesen noch viel wichtiger als bei den eigenen Zähnen. Der Grund: das Zahnfleisch zieht sich zurück, und sogar Zahnhartsubstanz kann abgetragen werden.

Wie putzt man Implantate richtig?

Beim Implantatputzen ist es wichtig, auf den richtigen „Einfallswinkel“ zu achten. Die Zahnbürste sollte so ausgerichtet sein, dass die Borsten unter den Zahnsaum rutschen können. So werden die dort versteckten Speisereste sicher entfernt. Grundsätzlich Aside gilt, dass elektrische oder Schallzahnbürsten zu besseren Ergebnissen führen. Der nächste Schritt bei der Implantatpflege ist dann der Einsatz von Zahnseide oder Zahn-Zwischenraum-Bürsten. Beides sollte man vor der Reinigung mit desinfizierenden Flüssigkeiten befeuchten.